Eiko Borcherding

Bahrenfeld

Zeichnung, Radierung

Über Eiko Borcherding

Der Mond, Eulen, Dinosaurier oder knorrige Eichen – die Motive, welche die Zeichnungen und Radierungen von Eiko Borcherding bevölkern, bewegen sich zwischen Naturkundebuch, Heimatmuseum und Gespensterfilm. Mit unzähligen Strichen fängt er sie Schicht für Schicht ein und fertigt Bilder, die purer nicht sein könnten.

Denn nichts kann hier versteckt oder verschleiert werden, jede Linie ist für den Betrachter zu sehen. Papier und Bleistift erlauben keine Fehler, bieten jedoch im Gegenzug eine ganz eigene filigrane und schlichte Ästhetik. Eigen sind auch die Zeichengründe des Künstlers. Denn statt Zeichenpapier benutzt er alte Papiere, die ebenfalls eine ganz spezifische Ästhetik mit sich bringen…

Eiko Borcherding, geboren 1977 in Aurich, studierte von 2000-2006 Kunst an der FH Hannover und der HAW Hamburg. Lehraufträge als Dozent für Zeichnen führten ihn von 2011 bis 2014 zurück an die HAW. Seit 2014 unterrichtet er an der Muthesius Kunsthochschule Kiel. Für seine Zeichnungen und Radierungen wurde er mehrfach ausgezeichnet und erhielt Stipendien wie 2011 das Aufenthaltsstipendium der Nolde Stiftung in Seebül. Arbeiten des Künstlers waren in den vergangenen Jahren u.a. in der Kunsthalle Wilhelmshaven, auf der Positions Berlin sowie in Einzel- und Gruppenausstellungen in verschiedenen Galerien zu sehen.

Website des Künstlers